Austausch | .
 

 Well what have I got to lose?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Rick Barrons

avatar


Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 10.11.15
Steckbrief : Und Farben bestimmen mein Leben...
Alter : 18
Rasse : Mensch
Postlänge : 1500

BeitragThema: Well what have I got to lose?   Fr Nov 13, 2015 12:31 pm

Unbedacht schmiess er seine Sporttasche mit den Nassen Schwimmsachen einfach an die Wand, dass sie mit einem dumpfen Gerusch auf den Boden plumpste. Alex Zu Hause war, als wäre er bei sich. Er musste sich nicht verstellen oder schüchtern durch die Gegend schleichen, sondern konnte sich frei bewegen. Was er dann auch tat. Mit wenigen handgriffen waren Schuhe und Socken neben der Sporttasche gelandet und das T-Shirt gleich hinter her. Das Wetter war so warm, nun hier in Alexandras Zimmer konnte er sich seinem wenigen Stoff, dass er noch trug entledigen. Nur noch in kurzer Hose machte er einen Sprung auf Alexandras Bett und machte es sich gemütlich. Die Laken war glatt und schön kühl, genau das Richtige für seinen heißen Körper. Er hatte die Augen geschlossen, um die frische zu genießen. Das Freibad war ja eine schöne Abkühlung gewesen, doch der Weg zurück war wieder viel zu heiß gewesen, als wären sie nicht gerade fünf Stunden im abkühlendem Wasser gewesen. Er rieb sich über das Gesicht, dann öffnete er die Augen und sah zu seiner Freundin.
'Weißt du, ich könnte jetzt schon wieder ins Freibad gehen. Es ist einfach zu heiß. Und das trotz eurer Klimaanlage.'
Er lachte kurz auf und mit einem Schwung setzte er sich im Schneidersitz auf die Matraze.
'Aber wir haben ja Wochenende, dann können wir morgen ja wieder hin.'
Er sah sie verschmitzt an.
'Was sagst du? Können ja gleich morgens los gehen.'
Dann sollte er seine Schwimmsachen vielleicht doch gleich erstmal aufhängen. Wre doof, wenn er morgen in die nassen Sachen schlüpfen müsste. Das ist ein wiederliches Gefühl.

_________________


Zuletzt von Rick Barrons am Sa Nov 14, 2015 7:43 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alexandra Bradford

avatar


Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 10.11.15

BeitragThema: Re: Well what have I got to lose?   Sa Nov 14, 2015 6:05 am

Nach fünf Stunden Freibad, kamen Alex und Rick bei ihrem Zuhause an. Rick lief sofort nach oben in Alexandras Zimmer, sie hingegen ging zuerst in das Wohnzimmer, denn da hing ihre saubere Wäsche. Sie schnappte sich ihr kürzestes Kleid. Es war weiß, hatte Spagetthiträger und ging nur knapp über ihren Hintern. Schnell zog sie ihre alte Kleidung aus, um das Kleid anzuziehen. Es fühlte sich schon viel kühler an. Danach ging Alex gezielt in die Küche zum Gefrierschrank. Sogleich öffnete sie ihn und guckte hinein. Er war leer.
//Was, ich hab kein Eis mehr?!//
Traurig schloss sie ihn wieder. Bevor sie in ihr Zimmer lief, schaltete sie die Klimaanlage auf die kälteste Stufe. Oben angekommen ging sie in ihr großes Zimmer. Alex blieb im Türrahmen stehen und schaute auf Rick. Er lag mit Augen zu und nackten Oberkörper auf ihr Bett. Es war für Alexandra nichts ungewöhnliches, doch diesmal war es irgendwie anders. Er sah so sexy aus. Vielleicht lag es an der Hitze das ihre Gedanken etwas verrückt spielten. Rick lag einfach so da und sie wollte sein Körper berühren. Er schwitzte leicht und sie konnte einfach nicht weg sehen. Als er seine Augen öffnete und anfing zu sprechen, erschrak sie leicht, aber versuchte es sich nicht anmerken zu lassen und setzte sich auf die Bettkante.
//Das stimmt und ich hab noch nicht mal Eis.//
Sie guckte kurz spielerisch traurig. Plötzlich saß Rick neben ihr im Schneidersitz. Er kam verdammt schnell hoch. Alex wunderte sich kurz, aber dann sprach Rick schon weiter. Natürlich hatte er wieder seinen Blick drauf und Alexandra tat es schon etwas leid ihn abzusagen, denn bei diesen Blick bekam sie Rick eigentlich immer rum. Selbest wenn er Mist gebaut hatte, was nicht allzu selten vor kam, war nach dem Blick verziehen.
´Tut mir echt leid, aber morgen gehe ich doch mein Abschluskleid holen...Hoffentlich... Immerhin gehen wir ja zusammen hin und der Abend soll doch der Beste aller Zeiten werden und dazu muss ich nunmal unwerfend aussehen.´
Sie träumte schon wieder von ihren Abschlussball.
//Er wird einfach perfekt.//
Als sie sich alles genau ausgemalt hatte und somit fertig mit dem Gedankenlauf war, legte sie sich nach hinten an die Wand. Sie war schön kühl, aber auch nur für kurze Zeit. Der Rock vom Kleid rutschte etwas weiter nach oben und sie zog ihn wieder runter, doch der Rock wollte nicht wie sie, also gab Alexandra auf und ließ ihn da wo er war. Das war der Grund warum Alex das Kleid nie zur Schule anzog. Es machte immer was es will.
`Wenn du willst können wir ja danach zusammen ins Freibad gehen oder ich komme nach. Von mir aus können wir auch heute noch in die große Badewanne mit kaltem Wasser.´
Sie lächelte Rick an und setzte sich wieder auf, da die Wand schon wieder viel zu warm war.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rick Barrons

avatar


Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 10.11.15
Steckbrief : Und Farben bestimmen mein Leben...
Alter : 18
Rasse : Mensch
Postlänge : 1500

BeitragThema: Re: Well what have I got to lose?   Sa Nov 14, 2015 7:54 am

Alex kam ins Zimmer und hatte sich schon umgezogen.
'Wie können Frauen sich so schnell umziehen?'
Es würde wohl für immer ein Geheimnis der Frauenwelt bleiben. Er lchelte. Sie hatte sich neben ihm gesetzt. Ihr knappes Kleid rutschte hoch und er konnte nicht anders, als einen Blick darauf zu werfen, was zum Vorschein kam. Sie war einfach so wunderschön und er begehrte sie. Wie doof, dass die Beiden so gute Freunde waren. Das verkomplizierte die Sache so. Vielleicht sollte er bei der Show mit machen, wo beste Freunde ein Date für jemanden vorbereiten, und Überraschung, es ist für die Beiden. Das wäre urkomisch. Wie würde Alex da wohl reagieren. Sie rutschte nach hinten gegen die Wand und entblößte mehr, als sie wollte und langsam fühlte Rick, wie er ihr nicht mehr widerstehen konnte. Er drehte sich zu ihr.
'Ja können wir machen. Also morgen danach ins Freibad.'
Auch wenn er gerne mit ihr in die Wanne hüpfen würde, doch wenn dann nackt, und das hatte Alexandra bestimmt nicht gemeint. Sie meinte es nie auf diese Weise. Sie hatte nur Freundschaft im Kopf und langsam nervte ihn das. Rick rutschte etwas an sie heran und legte sich bäuchlings zu ihr, dass sein Kopf auf Höhe ihrer strafen Schenkel war. Er wüsste genau, was er machen wollen würde, wenn sie Beide ein Paar wären. Doch das waren sie nicht und so zwang er sich nach vorn in ihr schönes Gesicht zu schauen. Die wildesten Fantasien stiegen ihm in den Kopf, wenn er mit ihr in einem Bett lag. Er auf ihr, nackt, heiß. Einfach nur der Genuss der Zweisamkeit, stattdessen lächelte er sie nur mit seinem frechen Blick an.
'Such dir aber das schönste raus und pass auf, das dein Arsch darin nicht zu fett wirkt.'
Er lachte und duckte sich, da er einen Klaps erwartete für diesen Spruch.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alexandra Bradford

avatar


Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 10.11.15

BeitragThema: Re: Well what have I got to lose?   Sa Nov 14, 2015 8:29 am

Alex war etwas verwundert, dass Rick nicht heute schon ins kalte Wasser wollte, sagte aber nichts. Er setzte sich schon wieder um. Wahrscheinlich war es ihn auch viel zu heiß, wie ihr. Rick legte sich auch den Bauch und schaute Alex nicht an. Sie hingegen schaute Rick die ganze Zeit an. Heute war irgendwas anders. Er sah heute so heiß aus, so männlich. Schon im Freibad fand Alexandra seinen Körper faszinierent und unwiderstehlich. Rick war heute anziehender als sonst für Alex. Natürlich fand sie ihn schon immer gut aussehend, doch niemals sexy. Sie lachte innerlich als sie sich vorstellte wie die Beiden zusammen wären. Immerhin hatte sie noch nie einen Freund gehabt. Natürlich hatte sie damals diese Beziehungen mit Händchen halten und knutschen, aber mehr war da nie. Aber das fehlte ihr auch nicht, denn sie hatte ja Rick und mit ihm redete sie über alles, genauso machten sie alles zusammen.
//Er ist einfach der beste Freund den man haben kann.//
Aber heute war er einfach so anziehend. Alex wollte ihn gerade durch die Haare streichen, das tat sie öffter, denn sie liebte seine Haare, aber in dem Moment hebte er den Kopf und schaute ihr ins Gesicht. Er lächelte Alex frech an und sie erwartete nichts gutes aus sein Mund. Er sagte noch etwas zu dem Ballkleid. Alex schlug ihn dafür leicht auf den Hinterkopf.
´Tzz.. Mein Arsch sieht nie fett aus. Aber pass du mal auf das du neben mir nicht übersehen wirst.´
Alex guckte ihn etwas böse an und dann lächte sie.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rick Barrons

avatar


Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 10.11.15
Steckbrief : Und Farben bestimmen mein Leben...
Alter : 18
Rasse : Mensch
Postlänge : 1500

BeitragThema: Re: Well what have I got to lose?   Sa Nov 14, 2015 9:08 am

Der vorhersehbare Klapps auf den Hinterkopf, kam wie erwartet und Rick musste laut lachen. Er kannte sie einfach zu gut, als dass Alex ihn überraschen könnte. Doch es war nicht schlecht. Es war sehr vertraut und schön. Es gab ihm ein Gefühl der Sicherheit und dass er ihr immer Vertrauen konnte. Konnte sie das auch bei ihm? Wie konnte er behaupten in sie verliebt zu sein, wenn er doch immer wieder mit den anderen Mädels rum machte. Erst gestern war Lisa bei ihm gewesen. Er sollte echt damit aufhören, und sich ganz auf Alex konzentrieren. Kurz dachte er darüber nach, es ihr einfach zu sagen, wie er für sie wirklich fühlte, doch dann änderte er seine Meinung, die nur den bruchteil einer Sekunde angehalten hatte. Mit einem lauten Kampfesschrei sprang er hoch und packte Alex, um sich mit ihr über das Bett zu rollen und sie dann unter sich in die Kissen zu drücken. Er piekste sie leicht in die Empfindlichen Rippen, um sie zu kitzeln und setzte sich auf sie, damit sie nicht entwischen konnte.
'Was soll das heißen, ich soll aufpassen. Als wrst du die Königin.'
Er sagte es provozierend aber mit einem Lachen. Er legte sich mit seinem ganzen Körper auf sie und machte sich steif.
'Jetzt siehst du gar nicht mehr so gut aus.'
Sein ganzes Gewicht lag auf ihr und er hatte nicht vor sie so schnell wieder frei zu lassen. Das hatte sie verdient, für die frechen Sprüche. Lachend kitzelte er sie weiter.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alexandra Bradford

avatar


Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 10.11.15

BeitragThema: Re: Well what have I got to lose?   Sa Nov 14, 2015 10:19 am

Es war kurz Still im Zimmer und Alex überlegt gleich auf zustehen und sich auf ihr Sofa zu setzen. Doch Rick kam zuvor. Mit einem lauten Schrei sprang er auf und packte sich Alex. Er schmiss sich auf ihr und legte sie hin. Er war über ihr und hielt sie fest. Sie versuchte sich zu wehren und rekelte sich mit ganzer Kraft, aber sie hatte keine Chance. Sie war machtlos. Als Rick dann noch anfing sie zu kitzeln lachte sie laut los und flehte ihn an auf zu hören, doch er zeigte keine Gnade. Stattdessen versteifte er sich noch mehr auf ihr, sodass sie noch nicht mal irgendetwas bewegen konnte.
´Ich sehe immer noch unwerfend aus und werde die Königin auf dem Ball. Du hast doch nur Angst vor allem mit mir zu tanzen.`
Alex streckte ihn die Zunge entgegen. Wenn sie sich schon nicht währen konnte, durfte sie auf keinen Fall das sagen, was Rick hören wollte. Doch leider kitzelte er sie weiter und sie lachte laut.
`Bitte hör auf. Ich kann nicht mehr.`
Sie war so kitzilig das es für ihr reinste Folter war. Das Schlimmste daran war, dass Rick die betsen Stellen auswenig kannte und somit sie perfekt kitzeln konnte. Alex versuchte sich die ganze Zeit zu wehren, aber es klappte einfach nicht. Er war einfach zu stark. Sie versuchte den Fingern auszuweichen. Dabei rutschte ein Täger ihres Kleides auf die Schulter runter. Sie konnte nicht aufhören zu lachen und flehte immer wieder um Gnade. Nach längeren flehen versuchte sie es auf einer anderen Tour.
`Hör auf oder du wirst es bereuen!`
Sie wusste das die Nummer wohl auch nicht zog, doch sie war einfach ratlos. Alex konnte nicht aufhören zu lachen und bekam fast keine Luft mehr.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rick Barrons

avatar


Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 10.11.15
Steckbrief : Und Farben bestimmen mein Leben...
Alter : 18
Rasse : Mensch
Postlänge : 1500

BeitragThema: Re: Well what have I got to lose?   Di Nov 17, 2015 8:32 am

Es war immer so schön, wenn die beiden rumtollten und einfach die Zeit zu zweit genossen. Nicht war besser an so einer engen Freundschaft. Es war ungewöhnlich, das ausgerechnet ein Junge und ein Mädchen eine so enge Beziehung zu führen pflegte, wo doch die sexuelle Anziehungskraft zwischen zwei unterschiedlichen Geschlechtern irgendwann zu groß werden könnte. Und genau das, war es, was hier mit den Beiden passierte. Rick fühlte die Weiche Matraze unter seinen Händen, das frisch gewaschene Laken und unter ihm der heiße Körper der bezauberndsten Frau in seinem Leben. Sein Verhalten hatte sich von trollig zu intensiv verändert. Er spürte, dass sein Atem schneller ging und ihren langsamen Atem unter seiner Brust, die ihre leicht berührte, immer wenn sie die Luft einsog. Und der warme Hauch auf seinen Wangen, wenn sie ihr wieder entwich. Sein Herz fing an schneller zu schlagen und es war das Vertraute Gefühl des sexuellen Verlangens. Jedoch anders. Intensiver und mehr von innen. Es war der feine Unterschied zwischen Lust und Liebe. Und diese Situation hatte von beidem etwas. Kurz dachte er daran diese Stellung, sie unter ihm gefangen, auszunutzen und leicht senkte er den Kopf, tiefer an ihre geöffneten Lippen, die so wunderschön rosig und prall waren. Er musste wieder zu sich kommen. Von ihre runter gehen. Bestimmt merkte sie schon, dass etwas nicht stimmte. Wenn nicht in seinem Verhalten dann bestimmt in seiner Hose. Er sollte beschämt zur Seite rollen und über diese Sachen scherze reißen, es ins lächerliche ziehen, doch er konnte es nicht länger bei sich behalten. Ihr Träger war von der Schulter gerutscht und er versuchte sich nicht darauf zu konzentrieren. Noch weiter sank sein Kopf, seine Lippen dicht über ihre. Er würde es nicht mehr verhindern können. jetzt hieß es alles oder nichts. Was konnte sie schon machen außer ihn wegschubsen oder mit zu machen. Also machte er keinen Rückzieher mehr. ganz sanft berührte er die Lippen seiner Alex und schlagartig fühlte er diesen bekannten Schwindelgefühl den man beim ersten Kuss mit seiner großen Liebe haben sollte. Sanft und abwartend küsst er sie nicht mehr klar denken könnend.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alexandra Bradford

avatar


Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 10.11.15

BeitragThema: Re: Well what have I got to lose?   Mi Nov 18, 2015 7:10 am

Es schien als würde Alex Plan aufgehen, denn statt sie weiter zu kitzeln hörte er auf. Ihr Atem wurde ruhiger und sie bekam wieder Luft. Doch statt das Rick runter von ihr ging, hielt er sie weiter fest. Alex lächelte ihn an und wartete auf eine Reaktion. Die Folgte sogleich. Doch nicht etwa eine die sie erwartet hatte, denn er begeute sein Kopf etwas tiefer. Alex schaute Rick tief in die Augen. Seine Augen strahlten etwas Unsicherheit aus, aber trotzdem waren sie immer noch vertraut. Plötzlich bemerkte sie etwas Hartes an ihrem Bein. Es erregte Alex es zu spüren. Was passierte hier gerade? Sie konnte nicht anders. Sie schaute ihn tief in seine blauen Augen und atmete langsam ein und aus. Neugierig was jetzt passierte blieb sie ruhig liegen. Sie wusste es war falsch und sie musste was dagegen tun, doch sie konnte nicht. Rick kam mit seinen Kopf noch näher. Die Lippen der Beiden berührten sich schon fast. Und dann war es auch schon so weit. Rick küsste sie. Alex erwiderte den Kuss genauso sanft wie sie ihn bekam und schloss langsam ihre Augen. Ihr Herz fing an schneller zu schlagen. Das Gefühl in ihr war so vollkommen, aber trotzdem unsicher. Würde dieser Kuss nun alles verändern? Aber das war ihr für den Moment egal. Sie wollte Rick ganz nah bei sich haben, ihn so dicht sein wie noch nie. Sie steckte langsam die Zunge in Ricks leicht geöffneten Mund und bewegte sie. Was war nur los mit ihr? Lag es nun wirklich einfach nur am Wetter oder war es das was sie schon immer tief im Inneren wollte? Es fühlte sich auf jeden Fall richtig an, aber was wäre wenn Rick sie nur so küsste, weil er seine Lust auf Sex nicht mehr aushielt und zu lange keine mehr hatte? Aber daran wollte sie jetzt nicht denken. Sie fühlte sich so unbeschwert wie noch nie, sie genoss es einfach. Das leichte Kribbeln im Bauch machte das Gefühle vollkommen. Alex legte ihre Hände auf seinen Rücken und ließ sie einfach da liegen.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rick Barrons

avatar


Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 10.11.15
Steckbrief : Und Farben bestimmen mein Leben...
Alter : 18
Rasse : Mensch
Postlänge : 1500

BeitragThema: Re: Well what have I got to lose?   Mo Jan 18, 2016 7:31 am

Es war so aufregend was hier gerade passierte. Alex erwiederte tatsächlich seinen Kuss und sein Puls raste, während sein Herz einmal aussetzte. Dann wurde ihm klar, er hatte den Anfang gemacht, nun musste er auch die Initiative übernehmen. Alex legte ihre Hände willig auf seinen Rücken und wartete geduldig darauf, was er als nächstes tat. Nun war seine Erfahrung gefragt. Doch diesmal war es anders. Sonst hatte er sex mit Weibern, die genau wussten was sie wollten und er wusste genau, dass er sie danach einfach wieder fallen lassen würde und sich nicht darum scheren musste, wenn es mal nicht so gut lief oder was er danach mit ihr anstellen sollte. Doch hier hatte er einen Schritt gewagt, der dazu führen würde, dass er eine richtige Beziehung eingehen müsste und er würde sich damit auseinandersetzen müssen, wie der Sex denn gewesen war. Denn er und Alex würden danach kuscheln und entweder werden sie beide peinlich berührt sein oder so entspannt, dass sie neben einander einfach gemütlich einschlafen.
So oder so, er musste etwas tun. Er küsste sie nun gieriger und schob einen Arm unter ihren Kopf, dass sie nun darauf lag. Leicht griff er in ihre Haare und legte sich nun sanft auf sie rauf, dass sie nicht zu eng aber auch nicht zu weit auseinander lagen. So gab es eine Menge intimität. Es war ein schönes Gefühl, Alexandra endlich so nahe zu sein. Er atmete nun schneller und sein Küsse wanderten an ihrer Wange, über das Kinn am Hals hinunter und seine Zunger zeichnete nun sanfte Kreise am Schlüsselbein. Dabei hielt er immernoch ihr Haar in der hand und mit der anderen Hand stützte er sich auf der Matraze ab, um nicht zu schwer für seine geliebte zu sein.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alexandra Bradford

avatar


Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 10.11.15

BeitragThema: Re: Well what have I got to lose?   Mo Feb 01, 2016 8:33 am

Alexandra konnte es einfach nicht glauben, was geschah. Es fühlte sich wie ein nie geträumter Traum an. Die Berührung erfüllte sie voll kommen mit Glück und Zufriedenheit. Sie wollte ihn nah sein. Es war so vertraut und trotzdem total aufregend und neu. Rick küsste sie nun wilder und Alex gefiel dies sehr. Endlich kam er noch ein Stück näher und Alexandra konnte nicht anders als ihn fester zu greifen. Ihr Herz rasste wie wild. Sie drehte ihren Kopf zur Seite und Rick fing an sich runter zu Küssen. Er war schon bei den Schlüsselbein und Alexandra konnte nicht anders. Sie stöhnte leise. Es gefiel ihr so sehr, die Berührungen zu spüren. Sie wollte mehr, doch Rick wollte garantiert noch mehr. Sie musste ihn irgendwie zeigen, dass sie es noch nicht wollte. Aber wie? Immerhin wollte sie ja nicht das er aufhört. Sie genoß es. So etwas hatte sie noch nie gespürt. Er war so unglaublich sexy. Sie wollte mehr. Sie wollte ihn weiter spüren und küssen. Ihre Gefühle spielten verrückt. Kann es sein das sie schon immer mehr wollte von Rick? Liebte sie Rick?
Als Rick noch ein Stück weiter runter ging nahm sie ihre Hände um sein Gesicht und zog ihn leicht nach oben, um ihn wieder zu küssen. Ihre Hand gleitete, aber langsam weiter nach unten bis zu seinem Becken. Sie hoffte, dass Rick nicht aufhörte.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rick Barrons

avatar


Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 10.11.15
Steckbrief : Und Farben bestimmen mein Leben...
Alter : 18
Rasse : Mensch
Postlänge : 1500

BeitragThema: Re: Well what have I got to lose?   Mo Feb 01, 2016 9:06 am

Bevor Rick noch weiter runter wandern konnte, zog Alex ihn leicht nach oben, um ihn wieder wild zu küssen. Das war ein Zeichen läutete es in seinem Kopf, doch er konnte es nicht richtig deuten, denn im selbem Moment wanderten ihre Hände an seine Hüfte und das war auch ein zeiche. Ein wenig verwirrend. Er beschloss etwas langsamer vorran zu gehen. Alexandra war unbekanntes Terrain und er musste sich vorsichtig vorran tasten, um sie richtig deuten zu können. Es gefiel ihr aufjedenfall schon einmal, dass sie sich überhaupt küssten und er durfte sie auch an anderen Körperteilen küssen, doch zu weit unten war nicht drin. Aber warum dann die Hände an seiner Hüfte? Etwas verwirrt küsste er sie weiter innig, doch nun war er nicht mehr so stürmisch. Er legte eine Hand an ihre Seite und fummelte am Shirt rum, um darunter zu gleiten und ihre nackte Haut zu berühren. Er kraulte leicht, bevor er einen Schritt weiter ging und hochwanderte, bis zum Bügel ihre BHs. Wie würde sie dabei reagieren?

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alexandra Bradford

avatar


Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 10.11.15

BeitragThema: Re: Well what have I got to lose?   Mo Feb 01, 2016 9:48 am

Er hörte nicht auf. Im Gegenteil er ging drauf ein. Rick verstand, dass sie noch nicht so weit war. Die Küsse wurden zärter, was sie etwas knickte. Das wollte sie nicht. Sie wollte weiter dieses wilde innige Küssen. Doch als er mit seiner Hand unter ihr Oberteil wanderte, war es ihr egal. Seine Hand war so zart, seine Berührungen tat so gut. Sie stöhnte wieder leicht auf. Rick sollte ihrer Brüste berühren. Alex hebte ihren Brustkorb leicht an und glitt mit ihrer Hand tiefer. Etwas zögern faste sie in seine Boxershorts. Alex wusste nicht so recht, ob sie es richtig machte, doch sie umfasste ihn und bewegte ihre Hand langsam auf und ab. Es gefiel ihr selber. Es fühlte sich alles so richtig an. Sie stöhnte noch einmal diesmal an seinem Ohr., denn dort hatte sie sich gerade hingeküsst. Danach ging Alexandra wieder zu seinem unglaublich heißen Mund. Es war ein unglaublicher Moment. Sie wollte nie das er endet, denn dann müssten sie darüber reden. Wollte er das Gleiche wie Alex?
Es war ihr gerade egal, denn was passierte, war einfach nur berauschend. Sie hatte das Gefühl alles viel mehr wahrzunehmen.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rick Barrons

avatar


Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 10.11.15
Steckbrief : Und Farben bestimmen mein Leben...
Alter : 18
Rasse : Mensch
Postlänge : 1500

BeitragThema: Re: Well what have I got to lose?   Mo Feb 01, 2016 10:05 am

Sie hob ihren Brustkorb, ein zeichen, dass er es wagen durfte. Er legte seine Hand auf ihren BH und knetete die weiche Brust. Sie war genau passend für seine Hände und es fühlte sich so toll an. Dann wanderte ihre Hand an seine Shorts und ein Stöhnen entfloh ihm. Es war tief und wild. Nun küsste er sie wieder wilder und war selbstsicherer bei der Sache. Ihm war nun klar, dass sie aufjedenfall bis zum Höhepunkt weiter machen würden, doch eher auf anderem Wege als Sex. Alex stöhnte ihm ins Ohr, was gleich noch mehr Blut in seine Shorts fließen ließ. Es hörte sich so geil an. Er wanderte mit der hand vom kopf zum Rücken und öffnete geschickt den BH. Die prallen Brüste befreit vom BH zeichneten sich nun deutlich durch das Shirt ab und Rick griff unter die Schale und berührte nun die nackte Haut. Der Nippel war steif geworden und er legte ihn zwischen die Finger, während er die Brust weiterhin leicht knetete. Die andere Hand wieder in ihre Haare gegriffen wanderten seine Küsse nun wieder zum Hals und Richtung Ausschnitt.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alexandra Bradford

avatar


Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 10.11.15

BeitragThema: Re: Well what have I got to lose?   Mo Feb 01, 2016 10:33 am

Endlich berührte er ihre Brüste. Er öffnete den Bh. Sie war so feucht. Alex zog die Shorts ein Stück runter, um besser ran zukommen und legte die Hand wieder zurück. Nur diesmal wurde sie schneller. Er umfasste seine Brustwarze und sie konnte nicht anders als ein lautes stöhnen abzugeben. Die Küsse wurden noch inniger und wilder. Er griff nach ihren Haaren, sodass sie ihren Kopf leicht drehte. Er küsste ihren Hals. Sie bekam am ganzen Körper Gänsehaut und wurde noch feuter. Sein Drei-Tage-Bart kitzelte leicht. Als die küsse dann weiter runtergleiteten wurde sie noch etwas schneller mit ihrer Hand. Seine Lippen waren so zart. Sie wollte mehr. Ihr Herz rasste so schnell. Es war so verdammt sexy ihn dabei zu zu gucken wie er ihre Brust massierte. Sie öffnete den Mund leicht und leckte sich über ihre Lippen. Sie wollte mehr. Rick war einfach so heiß in jeder seiner Taten. Jede Berührung, jeder Kuss, jeder Blick. Einfach alles an ihm war ein vollkommen. Alexandra krallte sich nun leicht in seienm Rücken und drückte sich wieder leicht nach oben.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rick Barrons

avatar


Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 10.11.15
Steckbrief : Und Farben bestimmen mein Leben...
Alter : 18
Rasse : Mensch
Postlänge : 1500

BeitragThema: Re: Well what have I got to lose?   Mo Feb 01, 2016 10:52 am

Es war klar, das Alex keine Hemmungen mehr hatte. Sie öffnete sich ihm und er spürte es durch ihre Zuneigung. Sie berührte ihn schnell und fest und er stöhnte leise, bedacht nicht zu laut. Er konnte nicht mehr an sich halten. Er griff das Shirt und zog es ihr etwas ungeschickt über den Kopf. Der BH rutschte nach unten und beides schmiss er hinter sich vom Bett. Er zog Alex an sich. Sie saßen nun nebeneinander, die Gesichter zugewand. Er beugte sich zu ihr herüber und küsste ihre Brust, bis zu den Nippeln, die er mit den Lippen umspielte und anfing leicht dran zu saugen. Er machte dies eine Zeitlang, dann zog er Alex auf seinen Schoß und sein Gleid drückte hart gegen sie. Nur noch Shorts und Slip trennten sie voneinander. Ihre nackten Oberkörper berührten sich und er drückte sie fest an sich. Dabei küsste er sie nun wild. Mal den Mund, wieder zum Hals, die Brüste und wieder den Mund. Er war wie berauscht.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Well what have I got to lose?   

Nach oben Nach unten
 

Well what have I got to lose?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

 Ähnliche Themen

-
» Verschenke Lose vom Feuerwerk

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Sekai ::  :: InGame-